Eine Ortsbeschwimmung // 2021

Im Rahmen von TKI open 21 der Tiroler Kulturinitiativen bespielen Elena Carr und Franziska Schindler mit Einer Ortsbeschwimmung zwei Hallenbäder in Innsbruck und nahegelegenem Telfs. Das bereits 2018 im Badehaus der Wiener Sargfabrik von Elena Carr inszenierte Stück findet so 2021 unter Einhaltung von geltenden Hygiene- und Abstandsregeln eine Wiederaufnahme und Neukonzipierung. Besucher:innen bewegen sich frei und erkunden während zweieinhalb Stunden den öffentlichen Raum Badeanstalt. Anekdoten aus der Kulturgeschichte des Badens werden aufgegriffen, um den mitunter beruhigenden Schwimmbadbesuch als Strategie des alltäglichen Zusammenlebens wiederzuerkennen und damit Gemeinsames zu kultivieren. Synchronschwimmen, Wasseraerobic, Sprechchor, Improvisation und Partizipation, Filmprojektion historischer Badaufnahmen (1911 – 1972) des Wiener Stadt- und Landesarchivs im Wasserkino und eine Klangkulisse als live-set werden mitunter im Wasser durch körperliche Nähe erfahrbar.

Künstlerische Leitung ELENA CARR, FRANZISKA SCHINDLER
Idee und Konzept ELENA CARR
Performer:innen ANNA SOPHIE ADELT, ELENA CARR, ADÉL HORVATH,
KILIAN KLAPPER , ELISABETH RASS, AGNIESZKA SALAMON,
FRANZISKA SCHINDLER
Synchronschwimmerin ADÉL HORVATH, Traininerin artistic swimming Vienna
Soundscape ANNA SOPHIE ADELT