Verlegene Anekdoten

 

 

 

Gusto Gräser ging in die Ferne um sich verlegen zu lassen. Er wollte seine Gedichte unter dem Titel Wortfeuerzeug herausbringen. Verleger aber fand er allein in den örtlichen Behörden, die ihn immer wieder außer Landes verschoben. Diese ordnende und strikte Fernbehandlung aller MachtmeisterInnen empfand er als Misshandlung. Dagegen richtete sich seine Sprache direkt an sein Gegenüber. Für diesen Austausch war er bereit weite Wege zu gehen.
Auch Elena Carrs und Jonas Beutlhausers skulpturale Arbeiten richten sich direkt an die BetrachterInnen. In Interaktion von Objekt und körperlicher Geste widmen sie sich der Anekdote, als nicht verlegter, direkter und mündlicher Form der Sprache.
Beim Land Tag teffen historische Anekdoten und Bilder aus dem eigenen Alltag aufeinander.

 

 

Objekte u. Performance i.Z.m. Jonas Beutlhauser, Kindern u. Jugendlichen des Fahrenden Raums
Aktionsraum VagabundInnen Treff | Der fahrende Raum, München 2018

 

 

Verlegen im Sinne von einziehen, verkabeln, abdrucken, drucken, edieren, herausbringen, herausgeben, auflegen, veröffentlichen

Ich will
Ich will
Ich will doch was Besondres sein
und bin auch nur ein Ich-Mich-Lein

Verlegen im Sinne von schamhaft, scheu, schüchtern, beschämt, bang, beklommen, gehemmt, genierlich, verschüchtert, zaghaft, betreten, ängstlich, hilflos, verschämt, bedeppert, auf Hilfe angewiesen, verzagt

Losgelöst
losgelöst
losgelöst von allen andern
will ich einsam wandern

Verlegen im Sinne von abordnen, auslagern, ausquartieren, aussiedeln, beordern, bringen, entsenden, fortbringen, fortschaffen, hinbeordern, kommandieren, platzieren, verpflanzen, wegbringen; auslogieren; verbringen